Das 1912 gebaute "neue Schützenhaus" brach um das Kriegsende unter der damaligen großen Schneelast zusammen. Ein Teil der Dachbinder und der restlichen verwendbaren Materialien wurden am Bahnhof wieder aufgebaut und brannten in den Sechzigern ab.

Zurück